Category Archives - Research Papers

Uncertainty as Driver for Re-Thinking Management

ReThinking Management verfolgt die Grundidee, dass die Managementtheorie nicht nur eine Teildisziplin der Wirtschaftswissenschaften ist, sondern ein interdisziplinäres, kritisches Forschungs- und Praxisfeld, das eine dezidiert kulturelle Perspektive wählt. Während das Buch den Status und die Praktiken des konventionellen Managements in Frage stellt, öffnet es sich für neue Verständnisse, Wendungen und Perspektiven. Prof. Markus Peschl und…

CSR und neue Arbeitswelten

Wir sind stolz darauf mit einem Kapitel über “Organizations shaping a thriving future – On future-oriented innovations and personal transformation”, Teil der Management-Buchreihe “Corporate Social Responsibility” von Springer-Gablers zu sein. In diesem Artikel gehen wir auf die folgende(n) Leitfrage(n) ein: Wie können wir für eine erfolgreiche Zukunft gestalten oder innovieren? Mit anderen Worten: Wie können…

Design als Antizipation und Innovation

In diesem Strategiepapier zeigen wir die enge Verbindung zwischen Design, Innovation und Antizipation auf: Alle drei Konzepte sind zukunftsorientiert; ihre Natur besteht darin, die – meist ungewisse – Zukunft sinnvoll zu gestalten. Das ist insbesondere dann der Fall, wenn Design neue Lösungen für sehr komplexe Probleme finden soll, etwa für die großen Herausforderungen unseres Wirtschafts-…

Arbeitsplatz der Zukunft

Prof. Peschl und Thomas Fundneider zeigen mit ihrem Buchbeitrag “Büro als Treiber von Wissens- und Innovationsprozessen”, wie Innovation, Wissen, Organisation und Raum beziehungsweise Büro zusammenhängen. Die Autoren beschreiben, wie ganzheitliche Organisations- und Raumkonzepte für den Arbeitsplatz der Zukunft entwickelt werden können. Im letzten Teil werden praktische Implikationen, Handlungsempfehlungen und konkrete Beispiele vorgestellt. Springer Gabler, 2016. Peschl, Markus F., and…

Ein einheitlicher Framework für tierische Innovation

Markus Peschl lieferte einen Beitrag zu einem Artikel über tierische Innovation, in dem die evolutionäre Bedeutung tierischen Erfinderreichtums diskutiert wird. “Innovations are currently considered a broad behavioural category explained proximately by cognitive mechanisms, and explained functionally by their adaptive payoffs in harsh and changing environments. We have attempted to describe the complexity of innovation mechanisms…

Die Gestaltung der Zukunft

M. Peschl und T. Fundneider haben einen neuen Beitrag über den Unterschied zwischen emergenter Innovation und Trends publiziert: “Von der Zukunftsvorhersage zur Emergenten Innovation”. Herausgeber: Rat für Forschung und Technologieentwicklung. Echomedia, 2015. Image: Rob Lambert at Unsplash

Theory U und Emergente Innovation

Eine der großen Herausforderungen im Bereich der Innovation besteht darin, radikal Neues zu schaffen aber gleichzeitig auch etwas, auf das man eigentlich schon “gewartet” hat, obwohl niemand diese Erwartung hätte explizit machen können. In diesem Kapitel stellen Markus Peschl und Thomas Fundneider einen alternativen Innovationsansatz vor: “Emergente Innovation” – eine sozio-epistemologische Innovationstechnologie, die radikal neues…

Die Rolle von Raum und Kognition in Branding-Prozessen

In diesem Buchkapitel wird das Konzept des “Enabling” als Schlüsselmerkmal und -haltung für die Gestaltung von Räumen eingeführt, die einen “Branding-Effekt” haben sollen. Peschl und Fundneider konzentrieren sich auf einen sehr spezifischen Begriff von Branding oder “Branded Spaces”; nämlich auf Räume, die gebrandet werden, um (neues) Wissen zu schaffen. Es ist leicht zu erkennen, dass…