„Predictive Mind: Warum wir das Neue nicht sehen“

In seinem Vortrag „Predictive Mind: Warum wir das Neue nicht sehen“ ging Markus Peschl auf neuere Entwicklungen in der Kognitionswissenschaft ein, die nahelegen, dass Gehirne im Grunde genommen Vorhersagemaschinen sind. Sie sind darauf ausgerichtet, Unsicherheit zu vermeiden und dem Handeln in vorhersehbaren Umgebungen Vorschub zu leisten. Doch Innovation erfordert genau das Gegenteil: Offenheit und Unberechenbarkeit. Die wichtigste Herausforderung bei der Innovation ist also unsere eigene, menschliche Konstitution.

Forum Innovation, Frankfurt/M., DE.

Image by Matt Ridley at Unsplash